Montag, Juli 16, 2012

Pfadfinder beladen Sattelzug für Rumänien

Hörschinger Pfadfinder vor dem beladenen Reder-LKW
Die Hörschinger Pfadfinder verbrachten die erste Ferienwoche auf Sommerlager in Andorf. Die sprichwörtliche "Gute Tat" wurde vergangenen Montag gemeinsam mit ora international praktiziert: Ein Sattelzug der Firma Reder Transporte KG wurde mit Hilfsgütern für Rumänien beladen. Die Pfadfinder konnten kaum glauben, wie viel in so einen LKW hineinpasst. Und es ist für sie auch unglaublich, wie arm viele Menschen in Rumänien immer noch sind. „Vor allem um die Gruppe der Roma kümmern sich nicht viele“, erzählt ihnen Hanspeter Hofinger, Obmann und Gründer von ora in Österreich.

Martin Hauser von der Firma Reder Transporte ist über ein Firmvorbereitungs-Projekt seiner Tochter mit ora in Kontakt gekommen. Die Geschäftsleitung hat auf sein Ersuchen hin einen nagelneuen Friends-on-the-road LKW kostenlos zur Verfügung gestellt. Zwei Fahrer haben sich Urlaub genommen und brachten ehrenamtlich die große Fracht hinunter. Geschäftsführer Günther Reder war auch auf dem Pfadfinderlager in Andorf und hat natürlich beim Beladen „seines“ LKW kräftig mitgeholfen.

Es tut sich viel in Rumänien 
Mittlerweile ist die wertvolle Fracht längst bei Pastor Eduard Rudolf im Dorf Apata in der Nähe von Brasov angekommen und die Verteilung hat begonnen. Eduard Rudolf kümmert sich vor allem um die Förderung der Jugend, um ihnen Chancen für die Zukunft zu eröffnen. Unter anderem organisiert sein Team auch dieses Jahr wieder Sommerlager. Derzeit ist auch das Ärzte-Ehepaar Hans und Theresia Rettenbacher vor Ort im Einsatz, welches bereits zum wiederholten Mal armen Menschen medizinische Behandlung zukommen lässt.

All dies ist nur dank des Engagements vieler Helfer möglich. 
ora international bedankt sich heute besonders bei den Hörschinger Pfadfindern und Reder Transporte für die tatkräftige und großzügige Unterstützung. Gemeinsam können wir Gutes tun!



Kommentar veröffentlichen