Mittwoch, März 20, 2019

Dankesbriefe aus Indien

Sandriya bedankt sich mit einem handgeschriebenen Brief für unsere Hilfe
Diese Woche haben wir einige handgeschriebene Dankesbriefe von Kindern aus Vandiperiyar, Südindien erhalten, die wir dank euren Spenden für die Katastrophenhilfe finanziell unterstützen konnten. Hunderttausende Menschen kämpften im Sommer 2018 mit einer Jahrhundertflut. Durch den starken Monsunregen stand ein großer Teil des südlichen Bundesstaates Kerala unter Wasser.



Sandriya Sebastian ist eines der Mädchen, das in den Fluten alles verloren hat und mit ihrer Familie Zuflucht in einer Notunterkunft fand.
„Als wir nach einem Monat zurück zu unserem Haus kamen, konnten wir es nicht wiedererkennen, da unser ganzer Besitz von den Fluten weggespült wurde. Wir hatten keine Nahrung und keine Kleidung.“
In dieser Zeit gingen die meisten Kinder nicht in die Schule, da sie keine Schuluniform, Hefte und Stifte mehr besaßen. Doch Bildung ist der Schlüssel zu einer besser Zukunft.
Gemeinsam mit den Cluny-Ordensschwestern beschlossen wir, mehreren Schülerinnen und Schülern in dieser schweren Situation finanziell unter die Arme zu greifen. Mädchen wie Sandriya Sebastian sind sehr dankbar, dass sie durch unsere Hilfe wieder am Unterricht teilnehmen können.
Ihr Brief kann hier nachgelesen werden.

Wir freuen uns, die berührenden Briefe an einige unserer Spender persönlich weiterleiten zu dürfen und bedanken uns bei allen Unterstützern!

Kinder wie Sandriya Sebastian können wir dank Paten aus Österreich und Deutschland das ganze Jahr über unterstützen. Vielleicht haben auch Sie Interesse an einer Patenschaft für ein Kind in Indien? Gerne geben wir weitere Informationen zu einem Patenkind und freuen uns über ihr Interesse.

Dienstag, März 12, 2019

Määärry Christmas verändert Leben

Mrs. Jenitha freut sich über ihre beiden Ziegen
Dank vieler großzügiger Spender für unsere Weihnachtsaktion Määärry Christmas 2018 konnten wir insgesamt 506 Ziegen und 8 Kühe an hilfsbedürftige Familien in Indien, Uganda, Ghana und Nigeria verteilen.
Unsere Projektpartnerin Sr. Ephrem von den Cluny Ordensschwestern in Indien freute sich, 18 Ziegen und 8 Kühe an notleidende Frauen verteilen zu dürfen. Die Ziegen sichern das Auskommen der Familien langfristig und die Frauen können ihr Leben in die Hand nehmen.

Eine dieser dankbaren Frauen ist Mrs. Jenitha. Sie wurde von den Frauen in ihrer Selbsthilfegruppe einstimmig ausgewählt und konnte sich durch die Spende zwei trächtige Ziegen aus der Nachbarschaft kaufen und einen kleinen Stall bauen. Sr. Ephrem leitet die Gruppe und erklärt, wie eine Verteilung abläuft: „Die Empfänger sind alle Teil der Frauen-Selbsthilfegruppe. Sie wählten untereinander aus, wer zuerst Ziegen oder Kühe erhalten sollte. Es sind die Witwen und die Ärmsten unter ihnen, aber sie müssen auch die Möglichkeit haben, Tiere zu halten. In unserer Gesellschaft ist es meist Aufgabe der Frauen, sich um das Füttern und Melken der Tiere zu kümmern. Die Milch sowie der Nachwuchs der Kühe und Ziegen wird verkauft, das bringt gutes Geld. Die Frauen sind stolz, denn nun können sie selber Geld verdienen.“

Sr. Ephrem ist sehr dankbar für die Hilfe: „Danke an ora-international! Ihr gebt diesen Menschen eine Zukunft! Ihr habt das Leben der Frauen und ihrer Familien erhellt und ihnen mit den Tieren neue Hoffnung geschenkt.“

Jede Spende für eine Ziege (45 Euro) oder eine Kuh (400 Euro) sichert langfristig die Ernährung für jeweils eine notleidende Familie.

Bei der Verteilung der Tiere wird ein Foto von jeder Ziege oder Kuh mit ihrem neuen Besitzer gemacht, die wir in diesen Tagen an alle Spender verschickt haben. Weitere Eindrücke von der Verteilung gibt es hier.

Herzlichen Dank Ihre Unterstützung!

Dienstag, März 05, 2019

In der Fastenzeit "z'Mittag teilen"

Das ora-Team bittet:
"40 Tage z'Mittag teilen und einem Kind ein Jahr lang
das Schulessen schenken."
Essen oder Bildung? Bildung oder Essen? Niemand will vor diese Wahl gestellt werden, doch täglich stehen viele Eltern in Haiti vor der schweren Entscheidung, ob sie ihr Kind zu Schule schicken, oder es mit einer Mahlzeit versorgen.

Mit unserer Fastenaktion "z'Mittag teilen" möchten wir möglichst viele Schulkinder in Haiti mit einem Mittagessen versorgen. Mit nur 52 Euro kann für ein ganzes Jahr lang einem Schulkind in Haiti täglich eine warme Mahlzeit gekocht werden. Mit 5 Euro ist ein ganzer Monat abgedeckt. Auf die Fastenzeit umgerechnet bedeutet das 1,30 Euro Verzicht pro Tag.
Helfen Sie mit und teilen Sie in der Fastenzeit Ihr Mittagessen!

Eine besondere Möglichkeit bietet sich im ora-Flohmarkt in Andorf. Jeden Freitag bis Ostern gibt es zu Mittag Suppen: der Erlös geht der Fastenaktion „z’Mittag teilen“ zugute. Für jede Spende von 52 Euro gibt es außerdem einen Gutschein für ein großes Frühstück im ora-Flohmarkt Cafe in Andorf!

Dienstag, Februar 26, 2019

Spendenbestätigungen: 2.150 Mal "Danke"

Zum Jahresbericht geht's hier...
Am Freitag konnten wir 2.150 Spendenbestätigungen zur Post bringen!
2.150 Mal möchten wir "Danke" sagen für eure Hilfe im Jahr 2018. Deshalb haben wir unseren druckfrischen Jahresbericht beigelegt, der einen Überblick über verschiedene Aktivitäten aus 2018 gibt.

Wir konnten auch 1.074 Mal eine Spendenmeldung ans Finanzamt machen, sodass die Spenden dieser 1.074 UnterstützerInnen beim Steuerausgleich automatisch berücksichtigt werden.

Wer uns noch nicht sein Geburtsdatum mitgeteilt hat, kann dies noch jederzeit tun, damit wir die Spenden melden können. Seit 2017 können Privatpersonen in Österreich Spenden nur mit dieser Meldung steuerlich geltend machen.

Bitte kontaktiert uns, wenn Fragen auftauchen oder wenn uns Fehler unterlaufen sein sollten.

Danke für euer Mitmachen, Mitdenken, Mithelfen und Mitfreuen.

Katharina Mantler und das ora-Team

Freitag, Februar 22, 2019

514 Tiere schenken Hoffnung

Mehr Fotos von der Verteilung hier...
Dank eurer großartigen Unterstützung bei unserer Weihnachtsaktion „Määärry Christmas 2018“ konnten wir insgesamt 506 Ziegen und 8 Kühe an notleidende Familien in Indien, Uganda, Ghana und Nigeria verteilen. Die Freude über die Tiere ist riesig! 

Alleine in unseren ora-Projekten in Indien wurden dank eurer großzügigen Spenden Menschen mit 318 Ziegen und 8 Kühen beschenkt. Ora-Projektpartner Pastor John Rajiha vom Hilfswerk EWM übergab 300 Ziegen an Familien in der süd-indischen Region Pudukkottai, und ora-Projektpartnerin Sr. Ephrem von den Cluny-Ordensschwestern verteilte weitere 18 Ziegen und 8 Kühe an bedürftige Frauen in Indien. 


Anthoniammal mit ihrer Kuh
Anthoniammal ist einer dieser glücklichen Frauen. Voller Stolz berichtet sie von ihrer Kuh: „Ich freue mich so sehr! Nur kurze Zeit nach dem Erhalt meiner Kuh kam noch ein Kalb zur Welt! Wir melken die Kuh jeden Tag und bekommen täglich etwa 20 Liter Milch. Einen Liter behalten wir uns, den Rest können wir am Markt verkaufen. Dank eurer Unterstützung hat meine Familie dadurch nun genug Geld für das tägliche Leben. Vielen Dank!“

Danke für eure großartige Mithilfe!

Für jede Spende für ein Tier schicken wir nach Abschluss der Verteilungen ein Foto an die uns bekannten Spender. Aktuell sind wir noch dabei, alle Informationen und Fotos zusammen zu tragen. Wir bemühen uns, die Fotos von „deiner“ Ziege oder „deiner“ Kuh sobald wie möglich auszuschicken. 

Weitere Fotos der Verteilung von 2018 findet ihr hier...