Freitag, September 28, 2018

Eindrücke nach Überschwemmungen in Südindien

ora-Projektpartnerin und Ordensschwester Sr. Ephrem und ihr Team haben sich im September auf den Weg gemacht, um den Flutopfern in Kerala zu helfen. Auch wenn wir hierzulande nichts mehr von den Schäden erfahren, so hat sich das Leben für tausende Familien durch die Überschwemmungen von August 2018 dramatisch verschlechtert. Dank Spenden konnten wir sofort 5.000 Euro für die Soforthilfe nach Indien weiterleiten. Wir sind weiterhin froh über jeden Beitrag zum Wiederaufbau in Indien!

Hier ein Video von den Besichtigungen am Periyar Fluss:



Sr. Ephrem schreibt: „Am 10.09.2018 war ein historischer Tag für unser Team, da wir unsere Komfortzone verließen und uns auf den Weg nach Vandiperiyar in Kerala machten, welches das meist betroffene Gebiet der Flut ist. Am Morgen des 11.9.2018 konnten wir mit unserer Hilfsaktion starten. Ordensschwestern, Sozialarbeiterinnen, Freiwillige und Priester teilten sich in Gruppen auf, um den Flutopfern zu helfen. Wir verteilten Essen, Kleidung, Schulmaterial, Haushaltsartikel, Hygieneartikel, sonstige Hilfsgüter und versuchten den Menschen Trost zu spenden. Oft hörten wir 'Wir haben alles verloren. Wir wissen nicht, ob unser Haus sicher ist. Die Risse in den Wänden sind zu groß.' Erste Krankheiten und Seuchen sind bereits ausgebrochen - ein großes Problem. Die Not ist groß und umso dankbarer sind wir für die finanzielle Unterstützung von ora international Österreich und deren Spendern und Freunden.“

Mehr Fotos hier...
Wie geht es weiter? Sr. Ephrem ist wieder zurück in Anbu Illam, doch sie haben das von ora finanzierte Auto den Ordensschwestern zurück gelassen, die mitten im Katastrophengebiet leben und arbeiten. Für mindestens zehn bitterarme Familien wollen die Ordensschwestern nun ein neues Haus bauen - jede Spende hilft uns helfen!

Den Originalbericht mit Fotos von Sr. Ephrem findet ihr hier…

DANKE für Eure finanzielle Unterstützung und Gebete für die Flutopfer in Kerala. 


Kommentar veröffentlichen