Mittwoch, April 29, 2015

Katastrophenhilfe nach Erdbeben in Nepal

Mehr Fotos von der Zerstörung hier...
Die Nachrichten berichten stündlich über die katastrophale Lage in der vom Erdbeben vom 25. April betroffenen Region in Nepal. Die Zahl der Todesopfer ist noch ungewiss. Immer noch werden Menschen aus den Trümmern gerettet, während für viele jede Hilfe zu spät kommt. Eins ist jedoch sicher: Millionen Menschen sind zwar mit dem Leben davon gekommen, doch das Beben hat ihre Häuser, ihre Habseligkeiten, ihre Existenz zerstört. Die Familien kampieren auf Straßen und Plätzen. Sie warten sehnlichst auf Hilfe, denn es fehlt vor allem an Wasser, Lebensmitteln, Hygieneartikeln und Notunterkünften.

In den nächsten Wochen wird der Monsunregen in Nepal einsetzen, doch die zerstörten Häuser sind noch lange unbewohnbar. Der Regen bringt Schmutz, Kälte und Feuchtigkeit. Krankheiten und Seuchen werden befürchtet. Deshalb werden sofort gute, stabile, trockene und sichere Unterkünfte für die obdachlosen Familien benötigt.

Durch die Zusammenarbeit mit unserem Projektpartner vor Ort HRVC (Himalayan Region Vineyard Churches) ist es uns möglich, sofort und direkt Katastrophenhilfe in der stark betroffenen Region rund um Gorkha, Champi und Gotgaon zu leisten.

Wir sind auf Eure Hilfe angewiesen, damit wir Nothilfe leisten und sichere Unterkünfte für obdachlose Familien schaffen können. Bitte unterstützt uns dabei mit einer Spende.

Danke!
Kommentar veröffentlichen