Samstag, Mai 04, 2013

Spuren der Hoffnung in Rumänien

Anfang April konnten Hanspeter Hofinger und Katharina Hofinger nach Rumänien reisen. Die beiden wurden von Kathrin und Rupert vom ora-Team in Leogang in Salzburg begleitet. Bewegt und erschüttert von der Not der Menschen sind sie nach Hause gekommen. Und doch berichten sie von den vielen Spuren der Hoffnung.
Eine Auswahl von Reisefotos finden Sie hier...
Katharina Hofinger fasst zusammen: "Wo langfristig in Menschen, in ihre Ausbildung, ihre Gesundheit und ihr ganzes Leben investiert wird, dort ist Veränderung möglich." Deshalb sind unsere Partner an verschiedenen Orten in Rumänien unermüdlich im Einsatz. 

Natürlich hat sich die Reisegruppe ein Bild von der laufenden Aktion „Polenta für den Winter“ gemacht. In den Dörfern Waldhütten und Soard sind die beteiligten Familien schon gut eingearbeitet. Sie wissen aus Erfahrung, dass die Maisernte im Herbst größer ist, wenn sie sich regelmäßig um ihr Stück Land kümmern. Das ist erfreulich!
Insgesamt wurde in den zwei Dörfern auf 9,2 Hektar gepachtetem Land Mais gesät und auf über 40 Familien aufgeteilt. Nur in Wolkendorf hat sich der Eigentümer im letzten Moment geweigert, sein Land zu verpachten. So gibt es in der täglichen Arbeit immer wieder unvorhergesehene Überraschungen...

Mit großer Begeisterung konnten die Reisenden auch zwei Ziegenherden bewundern. Sie bestehen aus Ziegen, die im Rahmen der Aktion "Polenta für den Winter" im Jahr 2012 an zuver­lässige Familien übergeben wurden. Die Ziegen gehören einzelnen Familien, doch sie werden von einem Hirten in einer Dorfherde gehalten; dies ist sinnvoll und effizient. So leben unsere Tier-Spenden weiter und vermehren sich prächtig.

Hanspeter Hofinger mit Stefan Cotoarba in Waldhütten
"Unser vielseitiges Bemühen ist nicht umsonst, das hat uns diese Reise erneut vor Augen geführt", so resümiert Obmann Hanspeter Hofinger. "So wie die Lebensmittel im Winter für viele überlebens­notwendig waren, sind auch Spenden für die Aktion 'Polenta für den Winter', aber auch für die Hausaufgaben­betreuung und andere Hilfe­leistungen von unermesslichem Wert, denn sie schenken neue Hoffnung und neuen Mut."

Vielfältige Spenden machen den vielseitigen Einsatz in Siebenbürgen, Rumänien, möglich. Danke dafür! Im Fotoalbum finden sich einige Eindrücke von der Rumänienreise.

Mehr über Polenta für den Winter in diesem Jahr erfahren Sie hier...

Kommentar veröffentlichen