Mittwoch, August 22, 2018

Katastrophenhilfe in Indien

Hunderttausende Menschen in Südindien kämpfen aktuell mit einer Jahrhundertflut. Durch den starken Monsunregen sind etliche Dämme gebrochen und ein großer Teil des südlichen Bundesstaates Kerala steht unter Wasser. Mindestens 370 Menschen sind in den Wassermassen ertrunken, geschätzt 700.000 Menschen haben Zuflucht in Notunterkünften gefunden. Es gibt vielerorts keinen Strom, die Infrastruktur ist zerstört, etliche haben ihre Arbeit verloren und die Folgen für Landwirtschaft und Tourismus sind verheerend.

Unsere Ordensschwester Ephrem schreibt aus Indien: „Jeden Tag erreichen uns Hilferufe. Noch sind die Straßen in viele Orte unpassierbar, doch wenn das Wasser zurückgeht, dann benötigen die betroffenen Menschen besonders unsere Hilfe. Wir helfen mit Essen und Trinkwasser, Kleidung, medizinischer Versorgung, sicheren Unterkünften und wir haben ein offenes Ohr für jene, die alles verloren haben. Ich erbitte eure Unterstützung - wenn es euch möglich ist!“

Liebe ora-Gemeinschaft, liebe Unterstützer und Freunde,
dank der guten Zusammenarbeit mit den Cluny Ordensschwestern können wir rasch und unkompliziert der betroffenen Bevölkerung helfen. Bitte helft mit! Anfang September reisen die Schwestern ins Katastrophengebiet für einen Hilfseinsatz, um den Ärmsten der Armen in ihrer Not beizustehen. Jede Spende für Katastrophenhilfe ist wichtig.

Wir danken Euch von ganzem Herzen!

Und wir danken Gott für seine Bewahrung: Zwei unserer oberösterreichischen Volontäre waren wenige Tage vor den verheerenden Überschwemmungen im Katastrophengebiet unterwegs. Ihnen ist nichts passiert!

Kommentar veröffentlichen