Montag, November 14, 2016

Erleichterung: ora-Patenkinder in Haiti sind wohlauf

Mehr Fotos aus Haiti hier...
Endlich - nach langem Bangen - kam nun die befreiende Nachricht aus Haiti: Alle unsere ora-Patenkinder in Haiti sind am Leben. Doch die meisten haben ihr gesamtes Hab und Gut durch Wirbelsturm Matthew verloren. Sie leben in notdürftig errichteten Unterkünften. Schritt für Schritt möchten wir den Familien helfen, ihre Heimat wieder aufzubauen.

Die Schule "La Petite Academie" in Lougou hat vergangene Woche den Unterricht wieder aufgenommen. Da die Schule schwer beschädigt ist, kommt ein Teil der Schüler morgens, ein Teil kommt am Nachmittag. Mit roten Planen wurde das fehlende Dach vorübergehend ersetzt, doch es ist sehr heiß und stickig in den Räumen. Wie die Fotos zeigen, wurden alle Schulbücher und jegliche Unterlagen durch Hurrikan Matthew zerstört!
Auch die ora-Schule in Raymond hat nun auch wieder mit dem Unterricht begonnen. 
Der Schulbetrieb ist wichtig für die Kinder und ihre Familien, damit langsam wieder "Alltag" in ihr Leben einkehrt und sie sich mit dem Wiederaufbau beschäftigen können.

Wie kann geholfen werden?
Unsere Projektpartner vor Ort, Nick und Madeleine von der Organisation COFHED, arbeiten eng mit den Leitungsgremien von Raymond und Lougou zusammen und beraten, wie die grundlegenden Nöte der hunderten Schüler rasch begegnet werden kann.
Neben der ora-Katastrophenhilfe sind wir nun besonders auf der Suche nach neuen Paten, die mit ihrem Ja zu einer Patenschaft einem Kind und seiner Familie monatlich helfen! 

Wir danken euch allen für jede Spende und jede Patenschaft für ein Kind in Haiti!
Kommentar veröffentlichen