Mittwoch, Juni 22, 2016

ora-Sommerlager: Höhepunkt für rumänische Kinder

Timea ist gerade 10 Jahre alt geworden. Das Mädchen aus einem kleinen Dorf bei Targu Mures, Rumänien, freut sich schon auf die Ferien, denn sie hat gerade die freudige Nachricht erhalten, dass sie und ihre Freundinnen ins ora-Sommerlager gehen können!

Timeas Eltern sind nicht in der Lage, ihren Kindern einen besonderen Sommer zu bereiten. Das Mädchen war noch nie in einer anderen Stadt. Sie kennt nur ihr Heimatdorf, wo sie mit ihren Eltern und vier Geschwistern in einer Hütte mit zwei Zimmern lebt. Fließendes Wasser haben sie keines und die Eltern können die Kinder nur mit dem Allernötigsten versorgen. Zeit und Geld für einen Ausflug ins Schwimmbad oder in eine Tropfsteinhöhle bleiben nicht.

In den ora-Sommerlagern in Rumänien finden hunderte Kinder wie Timea ein Stück Erholung, Freude und Wertschätzung. Hier können sie eine unbeschwerte Zeit verbringen. Denn Armut, Ausgrenzung und Perspektivlosigkeit drücken auf die kindlichen Gemüter. Für viele Kinder sind die ora-Sommerlager zum Höhepunkt ihres Jahres geworden, auf das sie sich schon Monate zuvor freuen.

Fotos vom letzten Jahr hier...
Können Sie uns helfen?
Wir möchten dieses Jahr mindestens 350 rumänischen Kindern einen Aufenthalt im ora-Sommerlager ermöglichen, indem wir die Freizeiten finanziell und mit Hilfstransporten unterstützen, die von ora-Projektpartnern Árpi Szász, Joszef Mucui, Beni Schaser, Angelika Wenger, Ovidiu Ionica und Eduard Rudolf abgehalten werden. Die Lager finden im Juli und August an verschiedenen Orten in Rumänien statt, doch dafür benötigen wir 16.000 Euro. Mit 45 Euro sind die Kosten für ein Kind gedeckt.

Bitte helfen Sie uns mit einer Spende die Freizeiten für 350 Kinder zu finanzieren.
Jeder Beitrag schenkt Kindern einen unvergesslichen Sommer und neuen Mut. Danke!

Berichte aus den Vorjahren hier...

Kommentar veröffentlichen