Donnerstag, Oktober 13, 2011

Anti-Armuts-Strategie: Bildung

Liebe Freunde!

Eine kleine Pause während der Hausaufgabenbetreuung
In Scharen drängen sich die Kinder um Jozsi mit der Gitarre. Sie singen fröhliche Lieder und lauschen gebannt seinen Worten. Die Mädchen und Jungen aus der Romasiedlung am Rande von Turgu Mures in Rumänien kommen gerne zu Jozsi und seiner Frau Enikö. Denn hier erfahren sie Hilfe, hier finden sie ein offenes Ohr, hier werden sie ernst genommen.

Aus Vision wurde Wirklichkeit: Kinder zu fördern, damit sie im Unterricht Anschluss finden. Das war der Traum des Teams in Turgu Mures. Im April 2011 wurde er wahr. In der Garage von Jozsi und Enikö finden sich nun täglich nach der Schule 30 Kinder ein: Sie erhalten Hilfe bei den Haus­aufgaben und bekommen Nachhilfe beim Lesen, Schreiben und Rechnen.  

Die Kinder haben großen Nachholbedarf. Ein Viert­klässler der noch nicht lesen kann? Hier ist dies leider keine Seltenheit. Darf das sein? Nein. Wir wissen, dass Bildung die beste Anti-Armuts-Strategie ist. Deshalb ermöglicht die Hausaufgabenbetreuung Kindern den Schulbesuch. Erste Erfolge werden bereits sichtbar: Eine Lehrerin stellte fest, dass ihre schwächsten Kinder aus der Romasiedlung plötzlich eifrig mitarbeiten und die Hausaufgaben machen. Ja, unsere Unterstützung wirkt! 

Die Suppenküche ist weiterhin ein wichtiger Anlaufpunkt für die Romafamilien, die am Rande der Gesellschaft ums Überleben kämpfen: Drei bis vier Mal pro Woche bekommen Kinder eine gesunde und warme Mahlzeit. Und die wöchentlichen Kinder­stunden locken auch Mädchen und Jungen an, die noch nicht zur Hausaufgaben­betreuung kommen.

Wir freuen uns sehr über solch große Fortschritte. In diesem Projekt können wir ganz konkret Mädchen, Jungen und deren Familien helfen. Um die Suppenküche und die Hausaufgaben­betreuung Monat für Monat durchführen zu können, sind wir auf Eure Mithilfe angewiesen.

Mit nur 50 Euro können fünf Kinder einen Monat lang nach der Schule gefördert werden und mit 30 Euro ermöglichen wir 3 Kindern einen Monat lang die Teilnahme an der Suppenküche. So schenkt Eure Spende neue Hoffnung und neuen Mut!


Es dankt Euch herzlich,

Hanspeter Hofinger

Leiter ora international Österreich
Kommentar veröffentlichen